Impressum Kontakt History

Druckbare Version

Jazz mit Wynton Marsalis

München - Ein Wochenendausflug

Urlaub in der Pfalz

(10.07.2007) Auf den jährlichen Urlaub in der Pfalz möchte ich nicht mehr verzichten. Die Temperaturen dort sind angenehmer als im Rest Deutschlands, selbst Kiwis, Feigen und Mandeln wachsen in der Pfalz. Außerdem kann man wunderbar durch die Weinberge wandern, es gibt leckeren Wein, gutes Essen und auch für Unterhaltung ist gesorgt. Was will man mehr?

Simultankirche Wachenheim

Die ersten Pfalz-Urlaube haben wir in Wachenheim verbracht, einem kleinen Weinort mit 5.000 Einwohnern, der etwa 5 km von Bad Dürkheim entfernt liegt. Seit letztem Jahr fahren wir nach Forst, einem Nachbarort von Wachenheim. Forst ist mit seinen 850 Einwohnern zwar recht überschaubar, gefällt mir persönlich aber besser, was auch am schönen alten Ortskern liegt. Sie müssen sich in Ihrem Urlaub aber nicht unbedingt für einen der beiden Orte entscheiden, denn Sie können bequem zu Fuß durch die Weinberge von Forst nach Wachenheim gelangen (und natürlich umgekehrt) und sich so bequem beide Orte anschauen.

Übernachten

Für die Übernachtung in Wachenheim empfehle ich ein Gästezimmer im Weingut Peter. Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet und es gibt fünf davon, wenn Sie mit Freunden anreisen können diese bequem im gleichen Haus übernachten. Das Frühstück ist im Zimmerpreis enthalten und abends kann man im Hof des Weinguts gemütlich einen Wein trinken. Der Wein des Weinguts ist nichts für verwöhnte Gaumen, aber trinkbar.

Wenn die Zimmer im Weingut Peter alle belegt sind lohnt sich ein Blick auf die Homepage der Stadt Wachenheim, dort finden Sie im Gastgeberverzeichnis Alternativen.

In Forst kann ich die sehr schöne Ferienwohnung der Familie Pototzki empfehlen. Die Wohnung ist groß und gepflegt und der Empfang sehr freundlich. Mein bevorzugtes Quartier für den Urlaub in Forst! Einen nicht zu unterschätzenden Vorteil bietet außerdem die eigene Küche in einer Ferienwohnung: Hier kann man auch um 12.00 Uhr noch frühstücken ... Direkt gegenüber gibt es übrigens im Weingut Eugen Müller auch noch eine Ferienwohnung und leckeren Wein.

Wenn Sie etwas mehr investieren möchten und eine besondere Unterkunft suchen, dann lege ich Ihnen das Landhotel des Weinguts Lucashof in Forst sehr ans Herz. Die Zimmer sind sehr schön und geräumig, teilweise haben sie einen eigenen Balkon oder eine Terrasse. Der Wein des Weinguts schmeckt und die freundliche Gastgeberin bereitet das Frühstück liebevoll mit hausgemachter Marmelade und frisch gebackenem Kuchen zu. Man fühlt sich wie zu Hause.

Essen

Den Aufschnitt für das Frühstück und den Saumagen (Was ist das?) für das Abendessen besorgt man sich am besten in der Metzgerei Hambel in Wachenheim, in der auch unser ehemaliger Bundeskanzler Kohl schon gerne eingekauft hat. Wenn Sie vorab schon einmal einen frischen Saumagen probieren möchten: Die Metzgerei verfügt auch über einen Onlineshop.

Wer nicht selber kochen möchte, der findet sowohl in Forst wie auch in Wachenheim viele urgemütliche kleine Gaststätten und Weinstuben. Probieren Sie ruhig verschiedene Lokale aus, die Preise sind fair kalkuliert, das Essen ist deftig-pfälzisch und lecker und die Weinauswahl gut. Wenn Sie sich nicht für ein Gericht entscheiden können probieren Sie doch einmal den "Pfälzer Teller" (Manchmal wird er auch "Winzerteller"genannt.), den es fast überall gibt. Er besteht aus Bratwurst, Saumagen und einem Leberknödel, dazu gibt es Sauerkraut und Kartoffelpüree.

In Wachenheim kann ich die folgenden zwei Gaststätten besonders empfehlen:

Weinstube "Alte Münze"
Langgasse 2a, Telefon: (06322) 65219

Ruhetag: Mittwoch und Donnerstag
Öffnungszeiten: Freitag bis Dienstag ab 16.00 Uhr, Sonn- und Feiertags ab 12.00 Uhr

"Gerümpelstube"
Hintergasse 4, Telefon: (06322) 8550

Ruhetag: Mittwoch
Öffnungszeiten:
Do. bis Di. 12 - 14 Uhr und ab 17 Uhr
Sonntag ab 12.00 Uhr

Wein

In Wachenheim sollten Sie bei Dr. Bürklin-Wolf vorbeischauen, dem größten deutschen Weingut in Privatbesitz. Insbesondere die süßen Rieslinge sind vorzüglich. Leider sind die bezahlbaren Weine nicht besonders gut und die guten Weine nicht besonders bezahlbar ...

Wer hervorragende Weine zu einem fairen Preis trinken möchte, der kommt an dem sympathischen Wachenheimer Winzer Jürgen Zimmermann (Karte) nicht vorbei. Mittlerweile vom Gault Millau mit der verdienten zweiten Traube geehrt produziert er Weine, die man fast ungesehen (bzw. unprobiert) kaufen kann. Besonders empfehlen kann ich die trockenen Riesling-Spätlesen sowie den wunderbaren Gewürztraminer. Wer sich hier nicht ein paar Kisten mitnimmt, der ist selber schuld!

In Forst ist das Weingut Eugen Müller eine gute Adresse. Hier bekommen Sie leckere Rieslinge, einen anständigen Spätburgunder und ein oder zwei schöne Cuvées. Hr. Müller senior nimmt sich viel Zeit für eine Weinprobe und ein nettes Gespräch, so macht das Probieren Spaß! Ebenfalls in Forst befindet sich das Weingut Mosbacher. Auch hier bekommen Sie leckere trockene Rieslinge, leider liegt hier jedoch das Preisniveau etwas höher.

Tipp

Für Weinliebhaber ist der Gault Millau sehr empfehlenswert, er enthält übersichtlich strukturiert für gut befundene Weingüter aus allen deutschen Weinanbaugebieten. Hier findet man die eine oder andere Anregung und alle erforderlichen Daten zu den Weingütern (inkl. Öffnungszeiten, Ruhetage und Telefonnummern für eine evtl. Anmeldung zur Weinprobe)

Freizeit

Die Veranstaltungen in und um Wachenheim finden Sie auf der Homepage der Stadt Wachenheim. Hier gibt es Termine für geführte Wanderungen, Weinkellerbesichtigungen, Führungen und mehr. Auch Forst hat eine Homepage, auf der die aktuellen Events aufgelistet sind. Auf der Internetseite der Sektkellerei Schloss Wachenheim finden Sie nicht nur die Produkte des Unternehmens, sondern immer auch einige Veranstaltungen, die im Schloss stattfinden.

Lohnenswert ist auch ein Besuch in der nur 5 km entfernten Stadt Bad Dürkheim. Auch wenn die berühmte Saline der Stadt im Jahr 2007 durch Brandstiftung zerstört wurde gibt es noch viel zu sehen.

Frankreich ist etwa 50 km entfernt, hier bietet sich ein Ausflug ins Elsass und –für den Beifahrer- eine Weinprobe an. Die Fahrt über die Route du vin (Weinstraße) ist ein Erlebnis. Nach Soufflenheim sind es etwa 80 km, der Ort ist bekannt für seine Töpfereien. Die Tongefäße sehen nicht nur nett aus, sie sind auch backofenfest.

Technik-Fans können einen Ausflug zum Technik-Museum in Speyer einplanen, es ist ca. 25 km entfernt. Die Hauptattraktionen sind eine begehbare Boing 747 sowie ein begehbares U-Boot.

Sofern Sie noch einen Reiseführer benötigen kann ich den Reiseführer "Pfalz" aus dem Michael Müller Verlag empfehlen. Die Reiseführer dieses Verlages sind interessant geschrieben und weisen auch einmal kritisch auf Missstände hin, falls die Autoren dies für erforderlich halten.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß in der Toskana Deutschlands: Zum Wohl. Die Pfalz.