Impressum Kontakt History

Druckbare Version

Mit 88 Tasten um die Welt

Blumenfest in Madeira

Salzburg und die Salzburger Festspiele

Tickets "Jedermann"

(23.08.2010) Die Salzburger Festspiele feiern im Jahr 2010 ihr 90-jähriges Jubiläum. Ebenso oft wurde bereits Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" vor dem Salzburger Dom aufgeführt, bei schlechtem Wetter findet die Aufführung im Großen Festspielhaus statt. Aber die Festspiele sind nicht der einzige Grund, warum sich ein Besuch in Salzburg lohnt. Auch die vielen Sehenswürdigkeiten wie den Salzburger Dom, die Festung Hohensalzburg, das Schloss Hellbrunn, die wunderschöne Altstadt und vieles mehr machen einen Besuch in Salzburg zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der Weg in die Stadt

Salzburg

Vom Flughafen "Salzburg Airport W. A. Mozart" ist man mit dem Bus (Nr. 2) schnell in der Stadt, es sind nur etwa 5 km zu fahren. Tickets gibt es direkt an der Haltestelle am Flughafen, es empfiehlt sich jedoch, direkt am Flughafen eine Salzburg Card zu kaufen. Die kann man nicht nur als (Tages-)Fahrkarte für den Bus nutzen, man kann damit auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Salzburg kostenlos besuchen und erhält einige attrraktive Rabatte. Je nach Dauer des Aufenthalts kann man die Salzburg Card mit ein, zwei oder drei Tagen Gültigkeit erwerben.

Jedermann

"Jedermann"

Die wohl bekannteste und auch begehrteste Aufführung der Salzburger Festspiele ist Hugo von Hofmannsthals "Jedermann", dass vor 90 Jahren seine Premiere feierte und bis heute traditionell in jedem Jahr vor dem Salzburger Dom aufgeführt wird. Die Tickets sind aufgrund der hohen Nachfrage leider nicht ganz so einfach zu bekommen, aber ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall. Bestellungen werden vom Kartenbüro jeweils bis Anfang des Jahres entgegengenommen und die Plätze unter den eingegangenen Bestellungen dann bis Ende März vergeben, die Festspiele finden im Juli/August des Jahres statt. Informationen zu den angebotenen Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite der Salzburger Festspiele. Das Angebot ist groß und dort ist für jeden Geschmack etwas zu finden.

Essen & Trinken

Spezialitäten

Sehr gut essen kann man im Brauhaus Sternbräu, dass neben gemütliche Gasträumen auch eine schöne Terrasse und einen kleinen Biergarten mit alten Kastanienbäumen bietet. Das Lokal liegt zentral und ist auch von der berühmten Getreidegasse aus zu erreichen. Wer einmal einen zünftigen und riesengroßen Biergarten kennenlernen möchte, dem sei das Augustiner Bräu sehr empfohlen, dass ein kleines Stück außerhalb der Altstadt liegt. Der Besuch lohnt sich, es gibt ausgezeichnetes Bier und ein Kontakt zu Einheimischen ist bei einem Krug Bier schnell geknüpft, so dass man immer auch noch ein paar gute Tipps für den Urlaub bekommt.

Salzburger Nockerln

Wer in Salzburg verweilt sollte auf jeden Fall auch die berühmten Salzburger Nockerln probieren, ein warmes Dessert aus Eischnee, bestreut mit Puderzucker. Das ist nicht unbedingt jedermanns Geschmack, aber die Portion ist so groß, dass man sich getrost eine mit zwei Personen teilen kann. Dazu passt prima ein Einspänner, ein doppelter Mokka mit Sahnehaube, den Sie auch einmal im Café Tomaselli genießen sollten. Besonders beliebt sind in dem Café die Plätze auf dem Balkon der ersten Etage, von denen man eine schöne Aussicht auf den Alten Markt hat. Kaffeetrinker sollten sich vor dem Urlaub in Salzburg übrigens einen Überblick über die österreichischen Kaffeespezialitäten verschaffen, den ganz so einfach wie in Deutschland ist die Bestellung eines Kaffees in Salzburg nicht ...

"Einspänner"

Vergessen Sie nicht, auch die berühmten Salzburger Mozartkugeln zu probieren. Sie wurden im Jahre 1890 vom Salzburger Konditor Paul Fürst erfunden und werden noch heute in Handarbeit in der Konditorei Fürst erzeugt. Das Original erkennen Sie an der Aufschrift "Original Salzburger Mozartkugel" und der silberfarbenen Folie mit blauem Aufdruck, in der sie verpackt sind.

Übernachtung

Tipps zur Hotelsuche finden Sie wie immer in diesem Artikel. Ich war mit dem gebuchten Hotel Mercure Hotel Salzburg City ganz zufrieden, die Lage ist zentral und man ist zu Fuß in ein paar Minuten in der Stadt. Allerdings wurden wir an einem Tag bereits um 8.30 Uhr durch den Lärm einer Bohrmaschine geweckt, mit der ein Handwerker im Nachbarzimmer eine neue Duschkabine montierte und am Tag darauf polterte gegen 7.00 Uhr ein LKW vor dem Hotel, vermutlich die Müllabfuhr. Ich gehe aber davon aus, dass Störungen dieser Art eher die Ausnahme sind und wir einfach Pech hatten.

Impressionen aus Salzburg